JUMBO

JUMBO ist die führende Schweizer Baumarktkette mit 124 Verkaufsstellen in allen Landesteilen. Der Hauptsitz ist in Dietlikon im Kanton Zürich. JUMBO beschäftigt über 3500 Mitarbeitende. Das Gesamtsortiment umfasst rund 75’000 Artikel für den stationären Handel, online deutlich mehr. Die Filialgrössen variieren von kompakten innerstädtischen Formaten bis zu grossen Baumärkten in den Agglomerationen.

JUMBO ist eine Division der Coop Genossenschaft mit eigenständigem Markenauftritt. Coop hat JUMBO im Jahr 2021 von der Maus Frères Holding übernommen und 2022 mit der bestehenden Baumarktsparte von Coop (Coop Bau+Hobby) zusammengelegt. Der heutige JUMBO ist also aus dem Zusammenschluss der zwei führenden Schweizer Baumarktketten hervorgegangen und ist seitdem die klare Nummer Eins.

Daten und Fakten
1
.
Anbieter für Heimwerkerartikel in der Schweiz
38
%
Marktanteil
1319
Mio. CHF Umsatz
124
Verkaufsstellen

Chronology

Historie
1972

Gründung von JUMBO als Kette von Lebensmittel-Megastores

1976

Coop hat 1976 ihre eigene Baumarktkette gestartet

1982

Die Baumarkt -Sparte von JUMBO entsteht

2000

Das Lebensmittelgeschäft von JUMBO geht an Carrefour über

2007

Das Lebensmittelgeschäft geht an Coop über

JUMBO besteht als eigenständiges Baumarkt-Unternehmen weiter

JUMBO tritt der Einkaufsallianz A.R.E.N.A. bei

 

2010

JUMBO wird Aktionär bei A.R.E.N.A.

2021

Coop übernimmt JUMBO von der Maus Frères Holding

2022

Zusammenlegung von JUMBO mit der bestehenden Baumarktsparte von Coop (Coop Bau+Hobby)